Archiv / alte Beiträge

Entwurf der Satzung für den Trägerverein Dorf-Z.I.E.G.E e.V.

Entwurf der Satzung für den Trägerverein
Anbei der Entwurf der Satzung für den Trägerverein Dorf-Z.I.E.G.E e.v zur Einsicht vorab der Gründungsversammlung am 27.04.2017.
Entwurf der Satzung vierte Fassung Traeg[...]
PDF-Dokument [84.4 KB]

Gründung Trägerverein

Am 27.04.17 wurde der Trägerverein Dorf-Z.I.E.G.E. e.V. gegründet.

 

 

Die Gündungsveranstaltung des Trägervereins Dorf-Z.I.E.G.E. e.V. konnte am 27.04.17 unter der Leitung von Orstvorsteherin Susanne Schulte Döinghaus pünktlich um 20:00 Uhr begonnen werden.
Die 120 Anwesenden konnten mit der Verabschiedung der Satzung und Wahl des Vorstandes die Gründung des gemeinnützigen Vereins abgeschliessen.

 

Mehr Informationen hier bitte klicken

An alle Bürgerinnen und Bürger Ehringhausens

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir laden Sie herzlich ein zur Gründungsversammlung des Trägervereins für unser Dorfzentrum am

 

Donnerstag, den 27. April 2017um 20.00 Uhr in der Gaststätte „Zur Linde“

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Erläuterung des Vereinszwecks

2. Bestimmung Protokollführer

3. Genehmigung der Tagesordnung

4. Beratung und Beschlussfassung der Vereinssatzung

5. Bestellung eines Wahlleiters

6. Wahl der Vorstandsmitglieder

7. Wahl der Kassenprüfer und ihrer Stellvertreter

8. Beschluss über Höhe der Mitgliedsbeiträge

9. Verschiedenes

 

Wir wollen die Zukunft für uns und unser Dorf gestalten. Daher würden wir uns über eine große Beteiligung, besonders auch von Neubürgern und Jugendlichen, sehr freuen!

 

Die Teilnahme an der Versammlung bedeutet nicht, dass man Mitglied werden muss!

Die Einladung zum Ausdrucken finden Sie hier...

LEADER Förderung

Der Projekt Vorschlag im Rahmen der Leader Förderung wurde fristgerecht an die LAG des 5verbund übergeben.

 

 

1. IKEK-Forum im Alten Rathaus am 11.01.2017

Am Mittwoch, den 11.01.17 wurden im Rahmen des 1. IKEK- Forums die Ergebnisse der einzelnen Dorfwerkstätten vorgestellt.


Neben den anderen Ortsteilen der Stadt Geseke stellten für Ehringhausen Andreas Lünne und Josef Schäfermeier die gesammelten Punkte der Dorfwerkstatt vom 10.11.2016 vor. Anhand der vier Handlungsfelder (Planungstische)

 

Jugend,
Soziales,
Dorf / Landschaft / Freizeit
Verkehr / Wirtschaft / Infrastruktur

 

wurden die Ergebnisse dem Zuhörerkreis vorgestellt

(Siehe Plakat 1 rechts).

 

An allen vier Planungstischen ging ein fehlendes Dorfbegegnungszentrum als zentraler Punkt hervor. Daher konzentrierte sich auch die Vorstellung des aus der Dorfwerkstatt resultierenden Projektes auf eben dieses Dorfbegegnungszentrum. 

Der Bedarf für ein Dorfbegegnungszentrum wurde anhand der gefundenen Nutzergruppierungen

  • Start-Up Bürs
  • Jugend und Senioren
  • Mobile Dienstleister
  • Dorfbüro
  • Dorfgemeinschaft
  • Vereine

erläutert (Siehe Plakat 2 links).

Besonderes Augenmerk lag hier auf der sehr innovativen Nutzung durch sog. Start-Up Büros (Büros für Neugründer und Jungingenieure zur temporären Nutzung) und Büros für mobile Dienstleister (Räumlichkeiten für mobile Ärzte, Friseure, Banken etc.).

Neben den o.g. Nutzungen sind auch die Notwendigkeit für die Unterbringung der ansässigen Vereine, der Dorfgemeinschaft und eines Netzwerkbüros/Dorf-Büros genannt worden.

 

Als nächster Schritt werden nun Projektpläne geschrieben, Verhandlungen geführt und im

2. IKEK- Forum dann weiter ausformuliert.


Eine Vorstellung des aktuellen Planungsstands wird in den nächsten Wochen für die Dorfbevölkerung sowie im Besonderen für die Schützenbruderschaft St. Jakobus angeboten. 

Dorfwerkstatt 10.11.16

Die Dorfwerkstatt in Ehringhausen 10.11.16 übertrifft alle Erwartungen

 

Es folgte eine überwältigende Anzahl von ca. 100 interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Ehringhausen dem Aufruf zur Dorfwerkstatt, die die Alte Schule aus allen Nähten platzen liessen.

Alleine diese Tatsache spricht schon jetzt für die Notwendigkeit eines Dorfbegegnungszentrums.

 

Mit großem Interesse konnte unter der Leitung von Dipl. Ing. Helge Jung (ARGE Dorfentwicklung) der Abend für einen regen Austausch durch die Anwesenden genutzt werden. 

 

Unter innovativer Mitarbeit der Jugend sowie auch den Senioren wurden neben Ideen wie

  • „das digitale Dorf“,
  • freies WLAN im Ort,
  • Internet Netzwerken für die Vernetzung von jung und alt
  • Jobbörsen für haushaltsnahe Arbeiten von Jugendlichen für Senioren,
  • gemeinsame Aktionen von Jung und Alt auch die
  • Optimierung der Verkehrs- und Landschaftsarchitektonischen Gegebenheiten

besprochen.

 

Einhelliger Schwerpunkt war jedoch die dringende Notwendigkeit  eines Dorfbegegnungszentrums und Dorfbüros um für alle Bürger, Vereine und Gruppierungen einen offenen Ort für den Austausch und zum Verweilen zu schaffen.

 

Mit großer Zustimmung wurde den geschaffenen Arbeitsgruppen somit der Auftrag zur Entwicklung von Konzepten zur Umnutzung des Bauhofs und das Mandat zur Suche des Gesprächs mit der Stadt Geseke erteilt.

 

Helge Jung verabschiedete die Gruppe mit den Worten

 

„Ich mache mir keine Sorgen, Ehringhausen ist bei der Beteiligung von derart vielen Jugendlichen bereits jetzt enkeltauglich“.

 

Bilder zur Dorfwerkstatt...

Dorfrundgang 06.10.16

Der Dorfrundgang als Bestandteil des IKEK war nicht zuletzt durch die starke Beteiligung der Dorfbevölkerung (ca. 30 Anwesende siehe Bilder) ein voller Erfolg.

Die Beteiligung der Bewohner von Ehringhausen am Rundgang und der anschließenden Diskussionsrunde unterstreicht noch einmal das Engagement und aber auch die Notwendigkeit die angedachten Projekte in Angriff zu nehmen.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Beteiligung jedoch auch gleichzeitig der Aufruf bei der am 10.11.16 stattfindenden Dorfwerkstatt mindestens eine eben so starke Beteiligung zu erreichen.

Nur Gemeinsam können wir das Angedachte umsetzen um unser Dorf nach vorne zu bringen.

 

Wir freuen uns , wie beim Dorfrundgang über jede/n die/der zur Dorfwerkstatt erscheint,

Jung wie Alt, Verein oder Privat

Was bisher passiert ist...

Vor ca. 10 Jahren wurde ein Dorfentwicklungskonzept für Ehringhausen erstellt. Bereits diese Konzept deckte den Engpass bezüglich Räumlichkeiten für Vereine, Jugendliche und Senioren zum Austausch und zum einfach Treffen auf.

Nach Bekanntwerden des Weggangs des städtischen Bauhofs aus Ehringhausen in die Kernstadt wurden die Planungen auf eine Neunutzung des Bauhofs umgestellt.

 

Situation Bauhof

Es wurden diverse Verhandlungen mit der Stadt betrieben, welche jedoch aufgrund der Situation unserer bei uns herzlich aufgenommenen Asylsuchenden in einem vorübergehenden Planungsstau endeten.

Zwischenzeitlich wurde auch im Rahmen der LEADER Förderung das Projekt vorgestellt, jedoch leider bisher ohne Erfolg.

 

Nun hat jedoch die Stadtverwaltung zugesagt, daß bei einer Senkung der Quote für Asylsuchende für Geseke der Bauhof in Ehringhausen das erste Objekt seie, welches geräumt würde.

Dies eröffnet für die Dorfgemeinschaft nun erneut die Möglichkeit in detailliertere Planungen einzusteigen und sich bei IKEK zu beteiligen.

IKEK Stadt Geseke

Am Dienstag, dem 27.09.16 fand in der St. Pankratius Grundschule Störmede die IKEK Auftaktveranstaltung statt.

Geleitet wurde diese Veranstaltung durch die ARGE Dorfentwicklung Jung/Lüdeling & Partner GbR (LINK)

Auch unser Dorf war dort durch 3 Personen an der Podiumsdiskussion und den Interviews beteiltigt.

Die Drei (Andreas Lünne, Jürgen Wessling und Josef Schäfermeier) stellten sich den Fragen der Veranstalter und warben für unser Projekt.

Die nächsten durch die ARGE in Ehringhausen geplanten Veranstaltungen sind hier einzusehen.

Sie stellen sich nun evtl. die Frage, was ist IKEK...

Mit dem integrierten kommunalen Entwicklungskonzept sollen sich sowohl die Kernstadt als auch die großen und kleine Ortsteile von Störmede bis hin zu Ermsinghausen lebens- und liebenswert weiterentwickeln.

Dabei geht es nicht nur um allgemeine Verschönerungen, sondern um Lösungen zu Fragen der Versorgung, Gesundheit, Verkehr, Sicherheit, Arbeitsplätzen, Leben im Alter, bezahlbaren Wohnraum, Energie, Bildung, Jugend, Internet, Freizeit, Natur, Naherholung, Vereine, Brauchtum und bürgerschaftliches Engagement zu finden.

Durch die allgemeine gesellschaftliche und technische Entwicklung verändert sich das Leben in diesen Themenbereichen und damit auch unsere Lebensgewohnheiten, Ansprüche und Bedürfnisse.

 

Informationen der Stadt Geseke zum IKEK finden Sie hier.

Wir brauchen JEDE/N...

Dies sind lediglich Planungen des aktuellen Planungsteams. 

Ihre Ideen sind uns jederzeit herzlich willkommen. 

Nur Gemeinsam können wird dieses für Ehringhausen SEHR WICHTIGE Projekt zu einem erfolgreichen Ende bringen.

 

BRINGEN SIE SICH EIN, KOMMEN SIE ZU DEN ENTSPRECHENDEN TERMINEN

Ursprüngliche Zeichnungen / Planungen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vorstand "Trägerverein Dorf-Z.I.E.G.E. e.V."